Zum Inhalt springen

Meine Buch-Highlights aus 2020

Resumee_2020

Ich habe im vergangenen Jahr wieder eine ganze Reihe verschiedener Bücher gelesen und da war natürlich auch wieder das eine oder andere Buch-Highlight dabei. Genau deshalb dreht sich in diesem Beitrag alles um meine TOP 10 des Jahres 2020.

Lange ging es hin und her und immer mal wieder schafften es andere Bücher in meine TOP-Liste hinein, wofür andere ihren Platz leider räumen mussten. In meine Highlights haben es dieses Mal Bücher aus den Genres Thriller, Liebesroman, Jugendbuch und in gewisse Weise Fantasy geschafft. Es gibt also für jeden Geschmack etwas, nur Klassiker waren so gar nicht dabei. ;)

Der Fahrer von Andreas Winkelmann

Andreas_Winkelmann_Der_Fahrer_(Resumee)

Du hattest einen höllischen Tag und einen Gin Tonic zu viel. Das Auto kannst du nicht mehr nehmen. Zum Glück gibt es MyDriver, den neuen Fahrdienst in der Stadt. Per App bestellst du dir einen Wagen, checkst rasch noch dein Insta-Profil, stellst ein neues Selfie online, und dann ist dein Fahrer auch schon da. Die Tür öffnet sich, du steigst ein…
…und deine Fahrt in den Tod beginnt.

Andreas Winkelmann als Autor habe ich im Buchclub für mich entdeckt und seitdem jedes Buch von ihm verschlungen sowie durchweg geliebt. So ging es mir auch mit seinem neuesten Werk “Der Fahrer” (Hier geht’s zu meiner Rezension). Definitiv ein Must-Read des Jahres und wer Spannung sucht, kann um diesen Autor keinen Bogen machen! Für mich mein Platz 1 des Jahres 2020.

Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange von Suzanne Collins

Es sind die 10. Hungerspiele.
Er ist ihr Mentor, sie sein Tribut.
Verbunden in einem aussichtslosen Kampf.
Folgt er den Regeln des Spiels?
Oder seinem Wunsch, zu überleben?

Eigentlich hasse ich Prequels und mache um solche Geschichten grundsätzlich einen großen Bogen. Bei Tribute von Panem konnte ich jedoch nicht widerstehen: zum Glück. Dass ausgerechnet Coriolanus, der Antagonist der gesamten Story, im Fokus dieses Buches steht, hat seinen ganz besonderen Reiz. Für mich mein zweiter Platz, wobei nur ein kleines Fünkchen zum ersten Platz gefehlt hat, also definitiv auch ein Must-Read (Hier geht’s direkt zur Rezension).

Tödliche Sonate von Natasha Korsakova

Natasha_Korsakova_Toedliche_Sonate_(Resumee)

Ein kaltblütiger Mord in der ewigen Stadt.
Ein skandalöser Fall erschüttert Rom: Die mächtige und in den Kreisen der klassischen Musik gefürchtete Musikagentin Cornelia Giordano wurde brutal ermordet. Commissario Di Bernardo, erst kürzlich aus Kalabrien nach Rom versetzt, muss sich in die Welt der Musikagenten, Opernhäuser und musikalischen Wunderkinder begeben und ermitteln. Es scheint, als sei die Giordano alles andere als beliebt gewesen. Und was hat die >>Messias<<, Antonio Stradivaris legendäre Violine, mit dem Fall zu tun?

Natasha Korsakova hat mir mit ihrer tödlichen Sonate eine echte Thriller-Überraschung geboten. Eine Mordermittlung wie sie sein sollte, also mit unfassbar gut ausgearbeiteten Charakteren und ständig neuen Indizien, die bestimmte Protagonisten verdächtig erscheinen lassen. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen, für mich mein dritter Platz des Jahres (Hier geht’s direkt zur Rezension). Außerdem ist die Autorin eine unfassbar liebe Person und wahnsinnig talentierte Geigerin.

Insgesamt habe ich in diesem Jahr sehr viele ausgesprochen gute Bücher gelesen und deswegen liegen auch die meiner TOP 10 alle nah beieinander, so dass die Plätze nur schwer auszumachen sind. Vermutlich auch einer der Gründe dafür, warum viele Buchblogger auf TOP-Bücherlisten verzichten. Oftmals trübt einen dann doch kurz die Erinnerung oder man ist sich nicht mehr sicher, während man die aktuellen Bücher kurz nach Beenden versucht in die bereits bestehende Liste einzugliedern. Na egal, ich mag solche Listen und deswegen gibt es die auch weiterhin bei mir. :)

Auf den “hinteren Plätzen” liegen in diesem Jahr viele Autoren, die mich immer wieder aufs Neue mitreißen, von denen ich aber aufgrund ihrer jahrelang anhaltenden Qualität auch schon gar nichts anderes mehr erwarte, so dass es allgemein schwieriger ist mich zu überraschen. Auf Platz 4 liegt das Finale der Trilogie rund um Ophelia Scale von Lena Kiefer. Ich habe diese Reihe geliebt und so auch das Finale. Wirklich eine außergewöhnliche Geschichte, seit Tribute von Panem und Maze Runner eine der besten Dystopien, die ich gelesen habe, mit einem großartigen Finale. Kurz dahinter auf Platz 5 folgt “Aller guten Dinge sind zwei” von Mhairi McFarlane. Für mich ist die Autorin ein Garant für humorvolle Liebesromane. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf ein Buch von ihr. Arno Strobel’s neuer Thriller “Die App” hat es bei mir auf Platz 6 geschafft und auf dem folgenden siebten Platz liegt wieder ein Liebesroman. “Sag einfach nur Ja” ist ein mega lustiger Roman rund ums Thema Traumhochzeit von Anna Bell. Harlan Coben ist auch so ein Autor, den ich jedes Jahr lese und von dem ich jedes Jahr aufs Neue begeistert bin. Wenig verwunderlich ist es also, dass es sein neuester Thriller “Der Junge aus dem Wald” auch wieder in meine Buch-Highlights geschafft hat. Auf dem neunten und zehnten Platz befindet sich jeweils ein Jugendbuch, welche gleichzeitig auch den Auftakt einer zweiteiligen Reihe bilden. Zum einen haben wir da “Get Even: Unsere Rache ist süß” von Gretchen McNeil, was für Netflix verfilmt wurde, zum anderen haben wir “Erebos” von Ursula Poznanski. Zu der Fortsetzung von Erebos haben Steve und ich im Februar eine Lesung besucht, vielleicht für den einen oder anderen auch ganz interessant ein paar Eindrücke darüber zu lesen. ;)

So…das waren sie wieder: meine Buch-Highlights aus 2020. Ich hoffe, das eine oder andere Buch hat es euch angetan und falls nicht: Ich habe natürlich noch sehr viel mehr Bücher gelesen, die ich alle für euch auf dem Blog vorgestellt habe. Da findet ihr sicherlich auch fernab der TOP 10 das richtige für euch. ;)

 

2 Kommentare

  1. Hallo Linda und ein Frohes Neues Jahr!

    Schön dass du so tolle Highlights hattest im letzten Jahr! Ich kann mich aber auch nicht beklagen – ich hatte mit so vielen Büchern tolle Lesestunden! <3

    Von deinen Highlights kenne ich keins, allerdings ist Panem X bei mir endlich eingezogen, auf das ich schon mega gespannt bin! Ich mag nämlich an sich auch keine Prequels, aber hier war ich zu neugierig. Wobei die meisten ja nicht so begeistert davon sind, umso schöner, es bei dir als Highlight zu sehen <3
    Danach werde ich auch endlich die Panem Trilogie nochmal lesen, das ist bei mir nämlich schon ewig her xD

    Ich wünsch dir alles Gute fürs neue Jahr und viele spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    • Linda Linda

      Liebe Aleshanee,

      auch wenn es schon etwas verspätet ist, wünsche ich dir natürlich auch noch ein wundervolles neues Jahr! :)

      Tribute von Panem und auch das Prequel sind echt lesenswert. Viel Spaß dir beim Rereaden und Entdecken von Panem X.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.