Zum Inhalt springen

Jahresrückblick 2020 und Vorsätze fürs neue Jahr

Jahresrueckblick_2020_und_Vorsaetze_fuers_neue_Jahr_(Bild)

Heute wird es wieder Zeit für mich einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen. Ich möchte also einmal Revue passieren lassen, wie viel ich im letzten Jahr so gelesen habe, von welchem Genre vielleicht besonders viel und wie sich der Buchblog allgemein verändert oder auch weiterentwickelt hat. Außerdem möchte ich mir das eine oder andere Ziel für das anstehende Jahr setzen. Ob das dann am Ende erreichbar ist oder nicht, ist ja dann eine andere Sache. ;)

Insgesamt habe ich im letzten Jahr 36 Bücher beendet. Das ist ein Buch mehr als im Jahr zuvor, aber eine ganze Menge weniger als 2018. Da konnte ich sogar 46 Bücher beenden, also zehn mehr. Ich bin trotzdem halbwegs zufrieden. Bedenkt man, dass ich zu dem Zeitpunkt, als ich mit dem Buchblog begonnen habe, kaum mehr als ein Buch pro Jahr gelesen habe, ist das schon eine enorme Steigerung. Immerhin lese ich jetzt deutlich mehr als damals und habe daher mein Ziel absolut erreicht, denn das war einfach nur “mehr lesen”, ohne eine konkrete Anzahl an Büchern im Hinterkopf.

Meinem Lieblingsgenre (Horror-)Thriller bin ich dabei treu geblieben. Mit insgesamt 14 Büchern sind meine meisten beendeten Bücher nämlich darin einzuordnen. Mit acht Büchern folgt die Kategorie Jugendbuch. Jahrelang habe ich kein Young Adult mehr gelesen aber in letzter Zeit mag ich es immer mehr. Das sind oft so schön leichte Bücher, die sich nebenbei lesen lassen, ohne groß nachzudenken. Ideal zum Entspannen. Nur ein Buch weniger, also sieben, habe ich aus dem Bereich Fantasy gelesen. Fantasy habe ich vor dem Buchblog so gar keine Chance gegeben aber mit der Zeit doch immer lieber gewonnen. Offensichtlich, denn aus diesem Genre habe ich ja durchaus auch einiges beendet. Etwas fürs Herz gab es bei mir im vergangenen Jahr viermal. Jeweils ein Buch habe ich aus den Bereichen New Adult, Kurzgeschichten und Alltagsroman gelesen. Manche Bücher lassen sich auch echt schwer in bestimmte Genres eingliedern. Die Grenzen sind doch oftmals etwas schwammig, oder geht das nur mir so? ;)

Jahresrueckblick_2020_und_Vorsaetze_fuers_neue_Jahr_(Genres)

Mein längstes beendetes Buch ist gleichzeitig auch eines meiner TOP 3 Bücher. Auf 606 Seiten begeisterte mich Suzanne Collins mit “Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange“. Ausgerechnet eine Kurzgeschichtensammlung hat es geschafft mein kürzestes beendetes Buch zu werden. Auf 144 Seiten hat Simon Beckett in “Versteckt – Dunkle Geschichten” drei düstere Geschichten erzählt.

Meine 36 beendeten Bücher umfassen 14.012 Seiten. Das entspricht ca. 38,5 gelesene Seiten pro Tag. Ich finde das ja eine ganz schöne Leistung. Ich lese nicht unbedingt jeden Tag. Besonders viel Zeit versuche ich mir dafür immer am Wochenende freizuhalten, doch manchmal kommt trotzdem einfach das Leben dazwischen. ;)

Alles in allem bin ich zufrieden mit meinem vergangenen Lesejahr und doch möchte ich für dieses Jahr etwas mehr. Ich weiß, dass ich nie zu den Buchbloggern gehören werde, die jährlich um die 100 Bücher rezensieren und das ist auch okay so. Dennoch möchte ich wieder zu meiner Anfangszeit zurück und zumindest 40 Bücher auslesen sowie euch darüber berichten. Also lautet mein Leseziel für 2021 ganz klar:

Ich lese und rezensiere mindestens 40 Bücher im Jahr 2021.

Was die Genres angeht, möchte ich mich eigentlich nicht groß festlegen. Eine Ausnahme gibt es dann aber doch: Mein Hauptgenre soll weiterhin (Horror-)Thriller bleiben. Damit habe ich begonnen und das möchte ich auch für die Zukunft beibehalten. Deswegen lautet das passende Ziel:

Auch im Jahr 2021 rezensiere ich die meisten Bücher aus dem Genre (Horror-)Thriller.

An irgendwelchen Sub-Reduzierungschallenges möchte ich mich nicht beteiligen, auch möchte ich das Schrumpfen meines SuBs nicht zu einem der Kernziele für 2021 machen. Ja, ich habe einen SuB. Und ja, ich hätte nie gedacht, dass der über die Zeit so anwächst. Und gleich nochmal ja, ich möchte ihn reduzieren. Aber: Ohne Zwang. Nach und nach werde ich Bücher von meinem SuB lesen, so wie bisher auch. Nach und nach werden aber auch neue Bücher hinzukommen. So lange der SuB dabei halbwegs stabil bleibt, ist das in Ordnung.

Insgesamt hat sich im vergangenen Jahr meiner Meinung nach an der Qualität des Buchblogs kaum etwas verändert. Es gab wenig Neuerungen, also wenig Kreativität und Innovation. Das liegt nicht an mangelnden Ideen, sondern vor allem an einem akuten Zeitmangel. So ein Buchblog braucht unfassbar viel Zeit. Selbst ihn auf dem aktuellen Stand und Niveau so weiterzuführen verbraucht ordentlich Zeit und Energie. Deswegen kommt das Schaffen von Neuem häufig etwas zu kurz. Eine Idee liegt halb umgesetzt schon seit über einem Jahr auf Eis. Zwischendurch setzen Steve und ich uns immer mal wieder ran aber es fehlt dann doch die Kraft es voll zu realisieren. Ich hoffe, das zumindest diese eine Sache im jetzigen Jahr klappt und wir es euch zeigen können. Wir werden sehen. ;) Ein besonderes Highlight im letzten Jahr war für uns aber gerade vor diesem Hintergrund die Nominierung für den besten deutschsprachigen Buchblog, immerhin unter die besten zehn Buchblogs haben wir es am Ende geschafft – von über 700 nominierten. Das ist Wahnsinn. Immerhin gibt es hier nur den Fokus Unterhaltungsliteratur. Es gibt keine Rezensionen auf dem Niveau seriöser Literaturkritiker und auch keinen Fokus z.B. auf feministische Literatur. Umso schöner und überraschender war es für uns, dass ihr diesen Buchblog ihr so schätzt. DANKE. :)

5 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen und ein Frohes Neues Jahr!

    Das liest sich ja sehr schön und du scheinst absolut zufrieden zu sein mit deinem Lesejahr!
    Mein Lieblingsgenre ist ja Fantasy, und das wird es auchbleiben, aber ich bin immer auch gerne in anderen Genren unterwegs. Grade Science Fiction, historisches und Krimis/Thriller möchte ich wieder öfter lesen. Auch Horror durch Stephen King wird in diesem Jahr mehr vertreten sein. Aber ich mach auch gerne mal Ausflüge in Genres, die ich ansonsten gar nicht lese. Das bringt einfach viel Abwechslung rein :)

    Ja, ein Blog ist wirklich sehr zeitintensiv … was ich immer Stunden verbringt mit Beiträge schreiben und auch auf anderen social media Plattformen präsent sein, das ist schon echt viel. Aber solange es mir Spaß macht mache ich das gerne – und ein anderes Hobby außer lesen und bloggen hab ich nicht :D

    Auch wenn andere mehr lesen – die Hauptsache ist doch, du hast (wieder?) Spaß dran gefunden, gerade wenn du vorher nur ein Buch im Jahr gelesen hast – dann ist das doch eine riesige Steigerung!

    Ich wünsch dir für das neue Jahr jedenfalls alles gute und weiterhin viel Spaß mit vielen spannenden Büchern!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    • PS: Die Tribute von Panem X ist im Dezember bei mir eingezogen! Drauf freue ich mich schon sehr und möchte danach auch endlich mal die Trilogie nochmal lesen. Ist schon ewig her bei mir …
      Nachdem viele ja von dem Prequel nicht so begeistert sind, freut es mich, es bei dir als Highlight zu sehen <3

      • Linda Linda

        Guten Morgen liebe Aleshanee,

        oh ja, ich bin wirklich zufrieden mit meinem Lesejahr. Im Vergleich zu vielen anderen Buchbloggern habe ich zwar deutlich weniger gelesen aber da ich vor dem Bloggen kaum ein Buch beendet habe, bin ich echt absolut zufrieden. Und darauf kommt es schließlich an. :)

        Ich finde es toll, dass du versuchst auch mal genremäßig aus deinen Gewohnheiten auszubrechen. Hin und wieder mache ich das auch, aber eindeutig zu selten. Vielleicht kommt da bei mir mit der Zeit auch mal mehr Motivation auf. ;)

        Mach dir ein tolles Wochenende :)

        Liebe Grüße
        Linda

  2. Juli Juli

    Hey!
    Ich bin grade erst auf euren Blog gestoßen und bin total angetan (hab nur ein paar Beiträge gelesen), ich finde es toll wie du dich selbst reflektierst.
    Ich hab zwar nicht 1 zu 1 deinen Geschmack, da ich eher Fantasy und Young-Adult Bücher lese und ab und zu etwas klassischeres, finde ich deine Beiträge anregend auch in andere Genres „reinzuschnuppern“.
    Ich selber betreibe keinen Blog und mache mir immer nur eine kleine Bewertung mit kurzer Notiz, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen wie anstrengend das sein muss.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und freue mich auf weitere Beiträge.
    Ich habe dieses Jahr bereits 13 Bücher beendet, mal schauen wie viele noch folgen.
    Bei dir finde ich bestimmt ein paar Inspirationen.
    Auf ein tolles Buchjahr 2021
    Mit freundlichen Grüßen
    Juli

    • Linda Linda

      Liebe Juli,

      was für ein netter Kommentar von dir, wahnsinnig lieb. Ich freue mich. :)
      Wahnsinn, in den wenigen Wochen konntest du schon 13 Bücher beenden. Das finde ich wirklich beeindruckend. Auch wenn du sicherlich schon das eine oder andere Highlight-Buch beenden konntest, folgen bestimmt noch ganz viele weitere für dich in diesem Jahr. In Fantasy und Young oder New Adult schnuppere ich auch ganz gerne mal rein. :)

      Viele Grüße
      Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.