Zum Inhalt springen

Don’t leave me von Lena Kiefer — Resümee

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem cbj Verlag)

Lena_Kiefer_Dont_leave_me_(Resumee)

Kennst du schon? Don’t leave me von Lena Kiefer - Ausblick

Titel: Don’t leave me
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: cbj; Originalausgabe Edition (1. März 2021)
Broschiert: 432 Seiten

Kurz und Knapp: Der Aufenthalt in Griechenland hat Kenzie und Lyall wieder zueinander finden lassen, endlich steht ihrer Liebe nichts mehr im Weg. Doch dann der Knall: Lyall wird am Flughafen direkt vor Kenzie’s Augen wegen Mord verhaftet. Das kann doch alles nicht wahr sein. Wird ihre Liebe auch diese Herausforderung besiegen?

Keywords: Liebe, Zusammenhalt, Familie, Macht, Schuld

Charaktere im Buch:
Lena_Kiefer_Dont_leave_me_(Charaktere)


Nach der Verhaftung Lyalls wegen Mordes auf dem Flughafen direkt neben Kenzie’s Augen, steht sie vollkommen neben sich.

Sie soll weitermachen als wäre nichts, bloß keine Aufmerksamkeit generieren. Alles muss wirken, wie vorher. Es gibt keinen Skandal in der Hotel-Dynastie der Henderson-Familie, nur so erhält Lyall Unterstützung der Familie.

Also geht Kenzie zu dem Bewerbungsgespräch an der UAL. Ein Innnendesign-Studium ist schon immer ihr Traum, doch heute vergeigt sie.

Zeitgleich weiß Lyall im Gefängnis nicht, wo ihm der Kopf steht, auf Bewährung kommt er nicht raus.

Ist ihre Liebe stark genug diese erneute Herausforderung zu bestehen?

Lena_Kiefer_Dont_leave_me_(Extra)

Nachdem ich die ersten beiden Bände „Don’t love me“ und „Don’t hate me“ bereits verschlugen habe, wollte ich natürlich wissen, wie die Geschichte endet. Die Autorin Lena Kiefer kommt meiner Meinung nach nicht an ihr großes Debüt, welches sie mit der Ophelia-Scale-Reihe hatte, heran aber bietet dafür eine komplett andere – ebenfalls sehr schöne – Liebesgeschichte.

Ich muss sagen, dass sie mich mit dem Finale vollkommen überzeugt hat. Das Finale war wirklich ein Finale und hat für mich den absoluten Höhepunkt dieser Trilogie ausgemacht. Deutlich spannender, deutlich überzeugender, deutlich mitreißender.

Die Geschichte war wieder aus den Blickwinkeln der beiden Hauptcharaktere Kenzie und Lyall geschrieben und so konnte man als Leser abwechselnd in die Köpfe und Sichtweisen der beiden Protagonisten blicken. Ich mochte das sehr, ermöglicht es doch tiefer in die Gefühlswelt einzusteigen und die Handlungsweisen besser nachzuvollziehen.

Der Schreibstil von Lena Kiefer ist großartig. Sie beschreibt alles, was notwendig ist, um voll in die Geschichte einzusteigen, verliert sich dabei aber nicht in nebensächlichen Details, die das Lesen langatmig machen. Auch ihre Wortwahl trifft immer ins Schwarze. Das gleiche Kompliment kann ich dem Aufbau ihrer Story geben, denn dieser ist ebenfalls gelungen. Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen und immer wieder neu auftauchende Indizien geschickt nachvollziehbar einzuflechten, bis zum großen Knall am Ende.

Besonders gefallen hat mir an allen Büchern die Entwicklung der Beziehung zwischen Finlay und Edina. Beides wichtige Nebendarsteller, deren Persönlichkeit ebenfalls wie die der Hauptcharaktere sehr genau ausgearbeitet ist. Ich liebe, wie sich deren Verhaltensweisen und Gefühle nach und nach zueinander entwickelnd und stetig mehr offenbaren. Und das über alle drei Bücher hinweg.

Insgesamt eine gelungene New Adult Reihe mit großartiger Liebesbeziehung und zahlreichen mal größeren sowie mal kleineren Herausforderungen.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.