Zum Inhalt springen

The Secret Book Club: Die Liebesroman-Mission von Lyssa Kay Adams — Resümee

Lyssa_Kay_Adams_The_secret_book_club_Die_Liebesroman_Mission_(Resumee)

Kennst du schon? The Secret Book Club: Die Liebesroman-Mission von Lyssa Kay Adams - Ausblick

Titel: The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
Autorin: Lyssa Kay Adams
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; 1. Edition (18. August 2020)
Broschiert: 416 Seiten

Kurz und Knapp: Männer lesen keine Liebesromane. Ein Klischee, mit dem der von Mack gegründete Männer-Buchclub bricht. Sie lesen Liebesromane, um besser im Umgang mit Frauen zu werden. Doch ausgerechnet der Gründer Mack ist der letzte verbleibende Single der Runde. Wann findet er sein Happy End?

Keywords: Buchclub, Männer lesen, Liebe, Sexismus, Feminismus

Charaktere im Buch:
Lyssa_Kay_Adams_The_secret_book_club_Die_Liebesroman_Mission_(Charaktere)


Zehn Männer. Ein Buchclub. Alles Liebesromane.

Ausgerechnet Mac, der den Buchclub ins Leben gerufen hat, damit er und seine Jungs besser im Umgang mit Frauen werden, ist noch der letzte verbleibende Single in der Runde. Wo bleibt sein Happy End?

Heute hat die Männerrunde etwas Neues vor. Statt sich die Bücher online zu besorgen, geht’s in die örtliche Buchhandlung. Jeder sucht sich einen Liebesroman an, darf das Cover nicht verdecken. Die Blicke anderer Kunden sind ihnen gewiss. Männer und Liebesromane – das sieht man nicht oft.

Bei mir ist der erste Teil der Reihe bereits mehrere Jahre her. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Damals konnte mich der erste Band echt abholen aber anscheinend nicht so sehr, dass ich direkt weiter in die Liebesroman lesende Männerrunde eintauchen wollte. Doch jetzt überkam es mich und ich habe zu der Fortsetzung gegriffen. Enttäuscht wurde ich nicht und doch konnte mich der Roman nicht vollständig überzeugen.

Die Autorin Lyssa Kay Adams weiß, wie Humor funktioniert, das muss man ihr lassen. Ich konnte beim Lesen herzlich lachen und liebe ihre humorvolle Art selbst ernsthafte Situationen mit einem Augenzwinkern zu sehen. Witzig geht es zum Beispiel direkt zu Beginn los, während die Männerrunde im Buchladen auf die Suche ihres nächsten Liebesromans geht.

„Der Russe verschwand nach drinnen, ohne sich noch einmal umzusehen, mit jedem Schritt wurde er schneller. Die Situation war offensichtlich kritisch. Die arme Toilette ahnte nicht, was ihr bevorstand. Ruhe in Frieden, Frischluft im Buchladen.“
(Seite 9)

Natürlich kommen die Charaktere aus dem ersten Band auch im zweiten wieder vor, doch mit dem Unterschied, dass dieses Mal besonders der Gründer des Buchclubs, Mack, Hilfe in Liebesdingen braucht. Für alle, die besonders die Sitzungen im Buchclub am ersten Teil geliebt haben, muss der zweite Band eher eine Enttäuschung sein. Dieser spielt zwar eine Rolle, allerdings ist diese eher im Hintergrund. Nur selten sitzen die Männer in ihrer üblichen Runde zusammen und diskutieren wild über das Gelesene.

Statt einer Ehekrise steht dieses Mal sexuelle Belästigung im Vordergrund. Für mich hat das leider nicht so gut gepasst und dafür gesorgt, dass mir die Lust an dem Werk etwas vergangen ist. Wenn ich zu einem Liebesroman greife und das ist, was ich mit der Secret Book Club Reihe verbinde, dann will ich auch genau das. Keine zu ernsten Themen und das sind sexuelle Übergriffe nun mal und dann auch noch am Arbeitsplatz. Mir war beim Lesen einfach nicht danach. Glücklicherweise kommt die klassische Liebesgeschichte trotzdem nicht zu kurz und die Autorin hat auch dem wieder genug Raum gegeben.

Alles in allem ein witziger Roman, der ein ernsthaftes Thema mit einer anbahnenden Liebesgeschichte verknüpft.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

Ein Kommentar

  1. Layla Layla

    Ich liebe diese Reihe ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.