Zum Inhalt springen

Erebos von Ursula Poznanski — Ausblick

Poznanski_Erebos_(Ausblick)

Tritt ein oder kehr um!
Dies ist EREBOS.

Nick ist besessen von Erebos, einem Computerspiel, das an seiner Schule von Hand zu Hand weitergereicht wird. Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen, und die Regeln sind äußerst streng. Wer dagegen verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Was aber am merkwürdigsten ist: Erebos erteilt Aufträge, die in der realen Welt ausgeführt werden müssen. Und dann befiehlt das Spiel Nick, einen Menschen umzubringen.

Für dieses Buch erhielt die Autorin Poznanski 2011 den deutschen Jugendliteraturpreis. Viel habe ich bisher von dem Buch gehört, es aber ewig nicht gelesen.

Ich finde, der Klappentext klingt auch schon richtig spannend. Eventuell tatsächlich ein Buch, welches virtuelle und reale Welt spielerisch perfekt miteinander verbindet durch ein grenzwertiges Spiel. Neugierig bin ich darauf, was hinter dem Spiel steckt. Welcher Zweck steckt hinter den Aufgaben in der realen Welt? Das kann ja nicht einfach nur so in dem Spiel enthalten sein. Immerhin verlangt das Spiel von Nick einen Menschen zu töten…

Kurze Infos zur Autorin Ursula Poznanski:

  • 1968 in Wien geboren
  • begann zahlreiche Studiengänge (z.B. Japanologie und Publizistik), schloss aber keines mit einem Abschluss ab
  • arbeitete als Journalistin für medizinische Zeitschriften
  • ihr Jugendbuch Erebos erhielt 2011 den deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury

Mehr zu diesem Buch Erebos von Ursula Poznanski - Resümee

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.