Zum Inhalt springen

Erebos von Ursula Poznanski — Resümee

Poznanski_Erebos_(Resumee)

Kennst du schon? Erebos von Ursula Poznanski - Ausblick

Titel: Erebos
Autorin: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (16. September 2013)
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten

Kurz und Knapp: Erebos, ein Computerspiel, das geheimnisvoll an der Schule weitergereicht wird, macht Nick süchtig. Lange hat er darauf gewartet mitspielen zu dürfen. Einmal begonnen, gibt es kein zurück. Die vom Spiel verlangten Aufgaben werden immer schwieriger zu erfüllen. Erste Zweifel kommen auf…

Keywords: Schule, Computerspiel, virtuelle und reale Welt, Freundschaft

Charaktere im Buch:
Poznanski_Erebos_(Charaktere)


Nick wartet auf seinen Kumpel Collin. Immerhin ist heute Basketball und der Trainer hat so gar kein Verständnis für Verspätung.

Doch Collin kommt nicht, reagiert nicht auf Anrufe. Nick muss alleine zum Training.
Generell verhält sich Collin in den folgenden Tagen eigenartig, macht sich rar.
Auch andere Schüler fehlen.

Hinzu kommen kleine Pakete, die ohne Erklärung geheimnisvoll unter Schülern weitergegeben werden.

Was verpasst Nick?

Mega Buch. Eine wirklich unglaublich tolle Idee, die Ursula Poznanski in dem Buch umgesetzt hat. Selbst jetzt noch, Jahre nach Veröffentlichung des Buches, ist die Idee originell und ich habe noch nichts vergleichbares in anderen Büchern gelesen. Poznanski verschmelzt reale und virtuelle Welt durch ein Computerspiel auf wahnsinnig kreative Weise. Unfassbar packend und einfach nur fesselnd.

Der Schreibstil ist ebenfalls gelungen. Es liest sich super flüssig, keine zu langen Umschreibungen aber auch keine zu kurzen. Die Autorin beschreibt alle Szenen in genau dem richtigen Umfang. Auch an den Charakteren gibt es nichts auszusetzen. Eventuell sind ein paar zu viele Nebencharaktere enthalten, die nicht unbedingt für das Erzählen der Geschichte notwendig sind. Das ist aber Kritik auf ganz hohem Niveau und ist vielleicht eher der Tatsache geschuldet, dass ich für mich persönlich Bücher mit wenig Protagonisten bevorzuge. Ich mag die Entwicklung des Hauptcharakters Nick. Zu Beginn wächst seine Neugier auf das Spiel, dann seine Sucht danach bis es am Ende hin in die Richtung des Hinterfragens geht. Großartig. Wie für Jugendbücher typisch, enthält auch dieses eine kleine Liebesgeschichte. Diese steht absolut nicht im Fokus, sondern wird eher so nebenbei erzählt. Doch auch dies mochte ich.

Mir bleibt nicht viel zu sagen. Ich habe einfach nichts zu kritisieren und das ist auch mal gut so. ;) Das Buch kann ich ganz klar empfehlen – ein super spannendes Jugendbuch.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.