Zum Inhalt springen

Sowas kann auch nur mir passieren von Mhairi McFarlane — Resümee

(Werbung — Kooperation mit der Droemer Knaur Verlagsgruppe)

Mhairi_McFarlane_Sowas_kann_auch_nur_mir_passieren_(Resumee)

Kennst du schon? Sowas kann auch nur mir passieren von Mhairi McFarlane - Ausblick

Titel: Sowas kann auch nur mir passieren
Autorin: Mhairi McFarlane
Verlag: Knaur TB (2. November 2018)
Broschiert: 464 Seiten

Kurz und Knapp: Georgina’s Arbeits- und Liebesleben ist ein Chaos. Sie verliert ihren Job und fast zeitgleich geht auch ihre Beziehung in die Brüche. Alles in Allem also ein ziemlicher Scherbenhaufen. Doch Georgina bekommt schnell die Chance in einer neuen Bar als Kellnerin anzufangen. Einziges Problem: ihr neuer Chef ist ihre große Jugendliebe, für den sie nach wie vor Gefühle hegt.

Keywords: Liebe, Freundschaft, Jugendliebe, Gefühlswirrwarr, Veränderungen, Begegnungen

Charaktere im Buch:
Mhairi_McFarlane_Sowas_kann_auch_nur_mir_passieren_(Charaktere)


Damals.

Das Buch beginnt mit Georgina’s Schulzeit. Die Zeit, in der alle noch versucht haben möglichst cool rüberzukommen – ein lustiger Spruch hier, eine desinteressierte Reaktion dem Lehrer gegenüber da.

Als Georgina jedoch gebeten wird sich in die erste Reihe neben Lucas, einem scheinbar uninteressanten Außenstehenden, zu setzen, ändert sich schnell vieles. Georgina nimmt Lucas wahr, findet ihn anziehend und fesselnd. Schnell kommen sich die beiden näher, verbringen Nachmittage miteinander, küssen sich.

Doch in der Schule bleibt ihre Liebe im Verborgenen – eine unausgesprochene Abmachung. Bis sie am Tag des Abschlussballs den Saal mit einem der „coolen Jungs“ verlässt und Luca’s Herz bricht.

Heute

Georgina ist unzufrieden, arbeitet als Kellnerin in einem miserablen Restaurant, in dem sie auch noch wegen eines Fehlers ihres Chefs gekündigt wird, um den Ruf des Lokals zu wahren. Ihren Freund, Robin, mag ihre Familie auch nicht sonderlich und auch so stehen die Sterne für Georgina momentan nicht sehr gut …

Mhairi_McFarlane_Sowas_kann_auch_nur_mir_passieren_(Resumee_Extra)

Auf das Buch habe ich mich wirklich schon eine ganze Weile gefreut und enttäuscht wurde ich nicht. Der Schreibstil von Mhairi McFarlane ist einfach immer ein Hochgenuss. Sie schreibt humorvoll, mit gut platzierten und vor allem lustigen Vergleichen, aber auch gefühlvoll, so dass einem beim Lesen fast schon die Tränen in die Augen steigen. Ich habe bisher jedes ihrer Bücher gelesen und genossen. Bei diesem Buch muss ich allerdings sagen, dass ich nicht laut losprusten musste vor Lachen. Das ist ihr dieses Mal bei mir nicht gelungen. Dennoch hat es mich durchweg top unterhalten.

Es ist eine leichte Liebesgeschichte, die sicher gleich zu Beginn des Buches vorhersehbar ist, aber deswegen nicht weniger unterhaltsam. Bei Liebesromanen geht es schließlich nicht primär um Überraschungen, sondern um den Weg des Zueinanderfindens des Paares. Der muss witzig und glaubhaft rührend, ohne in totalen Kitsch zu verfallen, geschrieben sein. Und genau das ist der Autorin gelungen. Sie hat das ideale Buch für einen Samstagnachmittag geschrieben.

Ungewöhnlich fand ich, dass dieses Buch auch einige moralische Elemente enthielt. Das habe ich von ihren anderen Büchern so nicht in Erinnerung. Dieses Buch beinhaltet den oftmals echten Weg des Lebens viel deutlicher, ist auch kritischer, was den Weg der Protagonistin angeht. Es wird mehr hinterfragt und auch traurige Schicksale aufgegriffen, zum Glück aber ohne diese Themen zu sehr in den Fokus zu rücken. Das hätte dem Buch schnell die Leichtigkeit genommen.

Insgesamt ist es Mhairi McFarlane auch mit diesem Buch wieder einmal gelungen eine romantische Liebesgeschichte zu kreieren, die einfach nur Spaß macht zu lesen.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.