Zum Inhalt springen

Get Even: Vergeltung ist kein leichtes Spiel von Gretchen McNeil — Resümee

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Wunderlich Verlag)

Gretchen_McNeil_Get_even_2_Vergeltung_ist_kein_leichtes_Spiel_(Resumee)

Kennst du schon? Get Even: Vergeltung ist kein leichtes Spiel von Gretchen McNeil — Resümee

Titel: Get Even – Vergeltung ist kein leichtes Spiel
Autorin: Gretchen McNeil
Verlag: Wunderlich; 1. Auflage (15. September 2020)
Broschiert: 416 Seiten

Kurz und Knapp: Nichts ist mehr wie es war. Margot liegt im Koma, Bree sitzt im Gefängnis und mehrere Menschen sind tot. Für all dies wird DGM verantwortlich gemacht. So haben sich das Kitty, Olivia, Bree und Margot nicht gedacht, als sie DGM gründeten. Ihr Ziel war es doch einfach nur Hilflosen zu helfen sich gegen Mobber zu wehren und jetzt befinden sie sich selbst in der Schusslinie und haben es mit nackter Angst zu tun.

Keywords: Jugendbuch, Rache, Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen

Charaktere im Buch:
Gretchen_McNeil_Get_even_2_Vergeltung_ist_kein_leichtes_Spiel_(Charaktere)


Margot wurde verprügelt und liegt seitdem im Koma. Und das alles nur wegen der Aktionen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen unter dem Decknamen DGM durchgeführt hat, um Schwächere zu rächen und deren Mobber bloß zu stellen.

Ed kann es immer noch nicht begreifen. Er steht an ihrem Bett und schwört herauszufinden, was dahinter steckt, selbst wenn es ihn sein Leben kosten sollte …

Ich habe mich auf diese Fortsetzung sehr gefreut, immerhin endete Get Even – Unsere Rache ist süss mit einem extremen Cliffhänger und ich konnte es kaum fassen nicht direkt weiterlesen zu dürfen. Die letzten Tage konnte ich dann aber doch noch endlich erfahren, wie die Geschichte ausgeht und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, obwohl das Buch an den Auftakt leider nicht anknüpfen konnte.

Die Charaktere überzeugten nach wie vor. Einige Momente des Unverständnisses überkamen mich allerdings trotzdem. Genauso wie bei vielen Serien ging es mir beim Lesen des Buches regelmäßig so, dass ich es absolut nicht nachvollziehen kann, dass einige Informationen ewig zurückgehalten werden und dadurch wieder neue Probleme entstehen oder bereits bestehende Herausforderungen nur noch verworrener werden. Das ist mir an einigen Stellen negativ aufgefallen. Umso positiver fand ich aber die gestaltete Beziehung der Protagonistinnen. Anfangs waren die Mädchen keine echten Freundinnen, sie waren Schulkameradinnen, die durch ein Schulprojekt zueinander gefunden haben und DGM gründeten, einzig weil sie bestimmte Einstellungen gemeinsam teilen. Mit der Zeit und den schlimmen Erlebnissen verband diese Mädchen aber immer mehr und man spürte als Leser, wie die Gruppe zusammen wächst, ein echtes Team wird, wo Vertrauen herrscht und sich der eine auf den anderen verlassen kann. Das kam in diesem Buch jetzt viel mehr zum Vorschein als im ersten Band, was mir gefiel.

Die Autorin schafft es die Geschichte nahtlos an dem Ende des ersten Bands anknüpfen zu lassen. Es bleibt für den Leser spannend, wenn auch nicht ganz so mitreißend wie beim ersten Teil. Woran das liegt, kann ich nicht so ganz festmachen. Vielleicht fehlte mir etwas Neues, denn das gab es praktisch nicht. Es ging fesselnd weiter. Es gab Wendungen und viele Hinweise für potentiell Verdächtige, die man anschließend wieder verwerfen konnte. So drehte sich das Spiel aus Hinweisen und Verdächtigen stetig im Kreis, bis es kurz vor Ende endgültig aufgelöst wurde. Ich denke, mir fehlte an der Fortsetzung das Besondere – ein echtes Highlight oder die Wendung schlechthin.

Insgesamt genoss ich das Lesen der Fortsetzung jedoch. Ich mag die Geschichte, bot sie mir doch locker leichte Unterhaltung. Nicht jedes Buch muss es schaffen mir nachträglich im Gedächtnis zu bleiben, es reicht manchmal auch für einen bestimmten Moment gut unterhalten zu werden und das gelingt Gretchen McNeil mit ihrer Reihe Get Even.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.