Zum Inhalt springen

Vergissmeinnicht: Was man bei Licht nicht sehen kann von Kerstin Gier — Ausblick

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Fischer Verlag)

Kerstin_Gier_Vergiss_mein_nicht_(Ausblick)

Er ist cool, smart und beliebt. Sie entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unterblich zu verlieben …

Kerstin Gier sprüht regelrecht Phantasie. Ich finde es beeindruckend, dass sie nicht nur phantasievolle Jugendbücher schreibt, sondern auch unterhaltsame Liebesromane. Beides habe ich bereits von ihr gelesen sowie geliebt.

Ich kann gar nicht so recht sagen, warum das Werk doch vergleichsweise lange auf meinem SuB lag, dafür gibt es keinen Grund, bis auf die dicke des Werkes vielleicht. Tatsächlich greife ich deutlich öfter und schneller zu Büchern, die nur so ca. 400 Seiten umfassen. Alles darüber hinauf wird bei mir erst später gelesen. Naja…heute beginne ich jedenfalls damit. ;)

Was ich erwarte? Eine phantasievolle Welt natürlich und eine Liebesgeschichte zwischen Quinn und dem Mädchen von nebenan.

Kurze Infos zur Autorin Kerstin Gier:

  • 1966 in der Nähe von Bergisch Gladbach geboren
  • Wohnt mit ihrem Mann und Sohn in Kürten
  • Träumte bereits als Kind von einer Karriere als Schriftstellerin
  • Studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, schloss jedoch ein Studium in Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie ab
  • Arbeitete u.a. als Sekretärin, bevor sie sich voll dem Schreiben widmete und 1996 ihren Debütroman „Männer und andere Katstrophen“ veröffentlichte
  • Schreibt überwiegend Romane, aber auch Fantasy-Jugendbücher

Mehr zu diesem Buch Vergissmeinnicht: Was man bei Licht nicht sehen kann von Kerstin Gier - Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.