Zum Inhalt springen

The One von Maria Realf — Resümee

Maria_Realf_The_One_(Resumee)

Kennst du schon? The One von Maria Realf - Ausblick

Titel: The One
Autorin: Maria Realf
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; 2. Auflage (23. Juni 2017)
Taschenbuch: 384 Seiten

Kurz und Knapp: Alte Liebe oder neue Liebe? Vergangenheit oder Gegenwart? Alex war Lizzies große Liebe, bis er sie verlassen hat und sie am Boden zerstört zurückgeblieben ist. Ihn zu überwinden hat Jahre gedauert und Kraft gekostet, doch Lizzie hat mit ihm abgeschlossen und Josh kennengelernt – eine neue große Liebe gefunden. Die Hochzeit der beiden steht kurz bevor, als sich Alex unerwartet meldet. Lizzie muss sich entscheiden.

Keywords: große Liebe, Entscheidungen, Hochzeitsplanungen, fesselnd, langwierig

Charaktere im Buch:
Maria_Realf_The_One_(Charaktere)


Die Hochzeit von Lizzie und Josh steht kurz bevor, dennoch sind längst nicht alle Vorbereitungen getroffen. Das Buch beginnt dementsprechend mit der Anprobe von Brautkleidern.

Genau in dem Moment, als Lizzie ihr Traumkleid nach viel zu langer Suche gefunden hat und sowohl ihre beste Freundin als auch ihre Mutter das Kleid für perfekt befinden, deutet ihr ein Pling des Handys den Eingang einer neuen E-Mail an. Diese E-Mail ist ausgerecht von Alex, ihrem Ex-Freund – ihrer ersten Liebe, ihrer großen Liebe.

Er war ihre große Liebe, bis zu dem Zeitpunkt als er sie einfach verlassen hat. Mit der Zeit wurde Connor ihre große Liebe, ihre zweite große Liebe.

Ich persönliche finde immer die Geschichte des Kennenlernens eines Paars interessant, daher möchte ich die beiden kurz gegenüberstellen.

Im zweiten Kapitel erfährt der Leser, wie sich Alex und Lizzie kennengelernt haben. Alex hat in einer Bar als Kellner gearbeitet und Lizzie war an dem Abend zum Karaoke singen da. Erst wollte sie gar nicht so recht singen, doch ihre Freundin hatte sie einfach auf die Liste gesetzt. Als Lizzie auf die Toilette ging, ist sie in Alex und sein Tablett voller Getränke gerannt. Für sie war es Liebe auf den ersten Blick.

Mit Connor verlief das Kennenlernen anders. Beide waren in einem Nachtbus unterwegs. Connor hat telefoniert – viel zu laut, nach Lizzies Empfinden. Also hat sie ihm böse Blicke zugeworfen – er hat diese Blicke aber als Flirt interpretiert. So ergab sich ein Gespräch zwischen den beiden und später eine Beziehung. In dem Buch beschreibt Lizzie ihre Beziehung mit Connor mit folgenden Worten „Mit ihm war alles anders gewesen: kein Drama, keine Tränen“ (S. 185).

Ich glaube, ich finde keine der beiden Geschichten wahnsinnig süß oder romantisch, geschweige denn irgendwie im Ansatz „vorherbestimmt“. Es sind beides nette Kennenlern-Geschichten aber das wars dann auch schon irgendwie für mich ;)

Für wen sie sich entscheidet und der Weg dorthin ist in diesem Buch sehr eindrucksvoll beschrieben. Der Leser wechselt in den Kapiteln zwischen der Vergangenheit, welche das Leben mit Alex beinhaltet und der Gegenwart, welche vollgestopft mit den Hochzeitsvorbereitungen und dem hin-und hergerissen sein zwischen einem Treffen mit Alex ist.

Das Buch empfand ich als fesselnd aber dennoch habe ich mehrere Kapitel als zu langwierig wahrgenommen. Wer große Spannung oder Humor erwartet ist bei diesem Buch sicherlich falsch, wer jedoch ein Buch mit einer Liebesgeschichte sucht, die nicht à la Disney-Märchen voranschreitet sondern einen Hauch Realität beinhaltet, liegt mit diesem Buch goldrichtig.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.