Zum Inhalt springen

Staubchronik von Lin Rina — Resümee

Lin_Rina_Staubchronik_(Resumee)

Kennst du schon? Staubchronik von Lin Rina - Ausblick

Titel: Staubchronik
Autorin: Lin Rina
Verlag: Drachenmond-Verlag (Nova MD); Auflage: 1. Auflage 2017 (20. November 2017)
Taschenbuch: 550 Seiten

Kurz und Knapp: Im 19. Jahrhundert war eines der wichtigsten Ziele im Leben einer jungen Frau die Heirat mit einem Mann, der gut für sie sorgen kann. Doch Animant hat andere Pläne oder zumindest einen wichtigeren Lebensinhalt: das Lesen. So lange sie in Ruhe lesen kann, vergisst sie glatt ihre nervtötende Mutter, die an nichts anderes denken kann, als sie unter die Haube zu bringen. Eine befristete Stelle in London ist der Beginn für Veränderungen in Animant’s sonst eher ruhigem Leben.

Keywords: Liebe, Gefühlschaos, Suche nach sich selbst, Bücher

Charaktere im Buch:
Lin_Rina_Staubchronik_(Charaktere)


England 1890.

Animant’s Mutter möchte für ihre bereits 19-jährige Tochter nur das Beste. Und das ist ein heiratswilliger und im Wohlstand lebender Mann.

Doch Anni hat ganz andere Interessen, allen voran das Lesen. Ihr grault die Vorstellung einen einfältigen, uninteressanten Mann zu heiraten, mit dem sie sich noch nicht mal vorstellen kann die nächste Stunde zu verbringen. Das Lesen allerdings, das macht ihr Spaß. Sie glaubt fest daran, dass jedes Buch sie glücklicher machen kann, als irgendein Mann.

So nimmt das Drama seinen Lauf. Ani möchte ihre Ruhe und ihre Mutter sie nichts lieber als verheiraten.

Als Onkel Alfred ihr anbietet ihn vorläufig nach London zu begleiten, um dort als Bibliothekarin zu arbeiten, erkennt Ani die Chance den Problemen für eine Weile zu entfliehen.

Das Buch war echt mal eine tolle Empfehlung von meiner Kollegin. Und auch die vielen positiven Beiträge dazu auf Instagram und anderen Buchblogs haben nicht zu viel versprochen. Das Buch war einfach nur schön und nicht nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, sondern auch gleich eine Liebeserklärung an Bücher im Allgemeinen. Es ist also einfach nur eine Empfehlung wert. Wer ein gutes Buch lesen möchte, sollte hier zugreifen ;)

Das Buch enthält nicht viele wichtige Charaktere, was das Einfinden in die Story super leicht macht und einfach nur angenehm ist. Ich bin ja ohnehin ein Fan von nicht zu vielen Protagonisten, das führt zu weniger Verwirrung ;)

Zunächst waren mir die Umschreibungen des ständigen Lesens etwas viel und das immer wieder zurückkehren auf die „Heiratsproblematik“. Doch das verflog schnell. Viel zu sehr wollte ich wissen, wie es mit den Männern um Animant herum und ihr weitergeht. Die Beschreibungen der Begegnungen und des restlichen Buchinhalts sind witzig, voller Charme und haben genau die richtige Portion Sarkasmus. Es wirkt nicht übertrieben oder aufgesetzt, wie sonst gerne mal bei anderen Büchern dieser Art. Der Leser muss Animant einfach lieben ;)

Für mich definitiv ein Buch-Highlight dieses Jahr.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.