Zum Inhalt springen

Neues Jahr – neue Chance für buchige Vorsätze ;)

New_Year_2019

Heute geht das Jahr zu Ende. Heute ist es an der Zeit zu schauen, was ich in meinem letzten Jahresbeitrag für Ziele formuliert habe. Zum Glück waren das nicht viele. Eigentlich habe ich mir sogar nur ein buchiges Ziel gesetzt. Für 2018 hatte ich mir vorgenommen mindestens 35 Bücher zu lesen. Und heute ist der Tag der Abrechnung gekommen. ;)

Von Januar bis März habe ich 12 Bücher gelesen (4661 Seiten).
Von April bis Juni habe ich 13 Bücher mit insgesamt 6176 Seiten beendet.
Von Juli bis September habe ich 10 Bücher gelesen (4022 Seiten).
Und jetzt in den letzten drei Monaten des Jahres konnte ich weitere 12 Bücher mit 5024 Seiten beenden.

Ich habe mein buchiges Jahresziel also erreicht. Sogar übertroffen. Mit insgesamt 47 gelesenen Büchern bin ich also mehr als zufrieden mit mir. Für mich ist das sogar wahnsinnig viel. Vor dem Buchblog habe ich vielleicht vier Bücher pro Jahr gelesen. Der Buchblog ist für mich also scheinbar ein geeignetes Motivationsmittel, um endlich wieder mehr zu lesen. Das ist toll! Deswegen liebe ich den Buchblog.

Mein kürzestes und mein längstes Buch in diesem Jahr stammen von dem gleichen Autor: Stephen King. Das kürzeste Buch mit nur 144 Seiten war Erhebung und mein längstes gelesenes Buch mit 960 Seiten Sleeping Beauties, beides tolle Bücher auf ihre eigene Art. Von dem Autor hatte ich vor dem Jahr noch nicht ein Buch gelesen. Schon komisch, wie sich das Leseverhalten manchmal entwickelt.

Nach meinen gelesenen Büchern ist mein bevorzugtes Genre eindeutig Thriller. Blutrünstige Thriller verschlinge ich in der Regel am schnellsten, da will und muss ich einfach immer sofort wissen, wie es weitergeht. Liebesromane und Fantasybücher lese ich auch gerne, brauche ich auch zwischendurch immer mal. Nur Abartigkeiten lesen macht dann auf Dauer vielleicht doch etwas depressiv. ;)

Nun überlege ich ein bisschen, was ich mir für das nächste Jahr in Bezug auf Bücher vornehmen soll.

47 gelesene Bücher zu toppen ist vielleicht ein bisschen hart als Ziel. Auch weiß ich nicht, inwiefern es sinnvoll ist sich eine immer höhere Zahl als Ziel für das nächste Jahr zu setzen. So endet das am Ende damit, dass ab November nur noch kurze Bücher gelesen werden oder der eigentliche Spaß und die Entspannung am Lesen verloren geht. Beides möchte ich nicht. Und dennoch finde ich das Setzen einer bestimmten Buchanzahl irgendwie beruhigend. Zahlen sind leicht zu kontrollieren, leicht festzuhalten. Also werde ich mir wohl doch ein buchiges Jahresziel für 2019 definieren, auch wenn ich mit 47 gelesenen Büchern bereits mehr als zufrieden bin. Viel mehr soll es gar nicht werden. Also nehme ich mir einfach mal 48 vor. Das Ziel ist etwas höher gesetzt als meine erreichte Anzahl in diesem Jahr. Ziele sollen schließlich auch ein wenig motivieren. Ein Buch pro Woche wäre dann aber doch noch etwas zu hoch gegriffen für mich. ;)

Außerdem überlege ich aktuell noch, ob ich Lust habe mal an einer der vielen Buch-Challanges teilzunehmen. Einige verfolge ich schon seit Jahren. An einigen hätte ich Lust mal teilzunehmen, ohne sie auf Zwang schaffen zu wollen. Vielleicht einfach wegen des Austauschs dadurch untereinander. Ich überleg’s mir. Bei den meisten hat man noch ein wenig Zeit, um sich für oder gegen die Teilnahme zu entscheiden. ;)

2 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen Linda und ein Frohes Neues Jahr!

    Vielen Dank fürs vorbeischauen und deine lieben Worte :) Ja, ich hab wirklich viel gelesen letztes Jahr – aber ich mache in meiner Freizeit auch nicht viel anderes als lesen, da kommen dann einfach so viele Bücher zusammen :D

    Freut mich dass du dein Ziel locker erreicht hast! Da hattest du dann ja auch anscheinend viel Spaß beim Lesen und das ist ja die Hauptsache. Ziele setzen kann man und auch bei Challenges mitmachen – ob es dann hinhaut bis zum Jahresende: ich lass mich da nicht unter Druck setzen. Entweder schaff ich es oder eben nicht. Mir macht vor allem die Auswahl unterm Jahr viel Spaß und das Füllen der Challengelisten :D
    Übrigens hab ich sehr viele Challenges gesammelt, falls du dich nochmal umschauen magst: https://blog4aleshanee.blogspot.com/p/challenges.html

    Ich wünsch dir jedenfalls für das Neue Jahr alles Gute und wieder viele schöne Lesestunden! Deinen Blog hab ich jetzt auch direkt mal in meinen Blogroll eingetragen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    • Linda Linda

      Liebe Aleshanee,

      dir auch noch ein frohes neues Jahr. ;)

      Ich überlege tatsächlich schon einige Tage an einer, nämlich deiner ABC-Challenge, teilzunehmen. Ich schwanke nur noch ein bisschen mit mir, ob mich das vielleicht dann doch unbewusst etwas sehr unter Druck setzt oder ich dann auf Krampf versuche Bücher zu lesen mit Protagonisten, deren Buchstaben mir noch fehlen. Vermutlich geht es am Ende aber doch eher um den Spaß beim Mitmachen. Ich schätze also fast, dass ich mich die Tage nochmal bei dir melden werde. ;)

      Es freut mich echt total, dass du mich deinem Blogroll hinzugefügt hast, vielen Dank. Bisher pflege ich selbst solch einen Blogroll noch nicht, denke aber öfters mal darüber nach doch noch irgendwo auf der Seite einen zu integrieren. Allerdings muss ich da erst in Ruhe schauen, wie das wo optisch passt. ;)

      Liebe Grüße und dir einen guten Start in die Woche
      Linda

Schreibe einen Kommentar zu Aleshanee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.