Zum Inhalt springen

Leinwand frei für die Liebe von Kate Fisher — Ausblick

Kate_Fisher_Leinwand_frei_für_die_Liebe_(Ausblick)

Andere Leute erben Häuser, Schmuck oder Bücher – Jillian hingegen ein altes Kino mit Wasserschaden. Ausgerechnet in einer abgelegenen Kleinstadt! Ihr Leben wird gehörig auf den Kopf gestellt, während sie versucht, das Kino vor dem Abriss zu bewahren und zu Hause nicht den Job zu verlieren.

Als wäre das nicht Ärger genug, muss sie sich auch noch mit dem attraktiven Matt herumschlagen, der davon überzeugt ist, Jillian wäre eine undankbare Großstadtpflanze. Nach und nach stellt sie fest, dass das wahre Leben noch viel aufregender sein kann als ein Film –  vor allem, wenn die eigene Großmutter einmal eine berühmte Hollywoodschauspielerin mit einem düsteren Geheimnis war …

Mal wieder eine richtige Liebesschnulze. Genau das erwarte ich – sprühende Funken zwischen Jillian und Matt. Alles andere wäre fatal und tatsächlich überraschend, allerdings im negativen Sinn.

Seit längerem habe ich keinen reinen Liebesroman mehr gelesen. Generell sieht es lesetechnisch in letzter Zeit bei mir eher mau aus. Umso motivierter bin ich jetzt mit diesem Werk zu starten. Mit ca. 300 Seiten einerseits kurz sowie knackig und anderseits durch die Liebesgeschichte hoffentlich ein echtes Wohlfühl-Buch. Genau danach ist mir gerade. :)

Kurze Infos zur Autorin Kate Fisher:

  • lebt mit Mann, Kind und Hund in Norddeutschland
  • liebt Bücher und alte Filme (kann diese sogar häufig mitsprechen)
  • träumte davon Schauspielerin zu werden, doch durch zu großes Lampenfieber, schreibt sie lieber

Mehr zu diesem Buch Leinwand frei für die Liebe von Kate Fisher - Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.