Zum Inhalt springen

Home, sweet home von Joy Fielding — Resümee

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Goldmann Verlag)

Joy_Fielding_Home_sweet_home_(Resumee)

Kennst du schon? Home, sweet home von Joy Fielding - Ausblick

Titel: Home, sweet home
Autorin: Joy Fielding
Verlag: Goldmann Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (26. Juli 2021)
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten

Kurz und Knapp: Maggie hat in Los Angeles Schreckliches erlebt, weshalb ihre Familie ihr zu Liebe in einen kleinen Ort mit einer vermeintlich freundlichen Nachbarschaft gezogen ist. Doch ihre Ängste sind weiterhin präsent, so dass es ihr Mann nicht mehr erträgt und sie verlässt. Die Nachbarschaft ist auch nicht so idyllisch, wie auf den ersten Blick und so kommen nach und nach Wahrheiten ans Licht.

Keywords: Nachbarschaft, Klatsch & Tratsch, Gewalt, Familie

Charaktere im Buch:
Joy_Fielding_Home_sweet_home_(Charaktere)


Die Nachbarschaft ist ruhig. Eine Sackgassen-Straße mit Einfamilienhäusern. In jedem wohnen Menschen mit ihren alltäglichen Problemen. Voneinander wirklich etwas mitbekommen ist selten. Mal ein lautes Gespräch oder den Ansatz eines Streits, wenn das Fenster geöffnet ist. Das war’s dann aber auch schon.

Maggie lebt seit einem Vorfall in Angst. Ihre Familie ist ihr zu Liebe aus Los Angeles ans Ende dieser Sackgassen-Straße gezogen. Doch geändert hat es nichts. Craig, ihr Mann, hielt es irgendwann nicht mehr aus und hat sie als Konsequenz verlassen.

Eigentlich passiert in dieser Straße zumindest für alle sichtbar nicht viel. Bis plötzlich ein Knall ertönt und jemand stirbt. Vorbei ist die heile Nachbarschaftsidylle.

Mit diesem Buch ist es Joy Fielding wieder einmal gelungen etwas Einzigartiges zu schaffen. Ich fühlte mich sofort in die Nachbarschaft der Sackgassen-Straße hineingezogen und wollte mehr von ihren Bewohnern und individuellen Schicksalen erfahren.

Insgesamt fünf Familien werden vorgestellt und ihre persönlichen Geschichten erzählt. Auch wenn Maggie und ihre Angstzustände, so wie ihre enge Familie, den Kern ausmachen, werden die anderen Charaktere ebenfalls äußerst genau dargestellt. Zunächst wirken die zahlreichen Charaktere und Zusammenhänge auf den Leser vielleicht etwas undurchsichtig und miteinander verstrickt, doch hat man die Verbindungen erst einmal durchschaut, will man mehr. Zumindest erging mir das so. Ich wollte herausfinden, was passiert, wenn das eine oder andere Geheimnis ans Licht kommt, wollte wissen, ob dieses eine Paar wieder zueinander findet, wollte wissen, wer den Schuss, der zu einem endgültigen Tiefpunkt in der vermeintlich idyllischen Nachbarschaft führt, abgeschossen hat. Wollte wissen, wie es endet. Und so kam es, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte, mich in einem Flow wiedergefunden habe und Seite um Seite verschlungen habe, bis ich das Werk ausgelesen im Bücherregal verstauen durfte. Das Buch hat mich regelrecht in einen Sog gezogen und das ist es doch, was ein tolles unterhaltsames Werk ausmacht. Joy Fielding ist dies geglückt.

Obwohl das Buch vor Spannung sicherlich nicht übergesprudelt ist, ist es doch so, dass es durchaus einen ebenmäßigen Spannungsbogen gab, zwar ohne echte Highlights aber durchgehend fesselnd.

Insgesamt kann ich das Werk nur empfehlen. Eine kleine Nachbarschaftsgeschichte, die nur auf den ersten Blick idyllisch wirkt. Letzten Endes leben in dieser Nachbarschaft Familien mit ihren ganz persönlichen und individuellen Schicksalen, manche zauberhaft und wunderschön, andere voller Lügen und Geheimnisse. Ein unterhaltsamer Roman für zwischendurch.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

4 Kommentare

  1. Hey=) Eine sehr schöne Rezension. Auch die Mühe, die du herein gesteckt hast, um die Figuren und ihre Verbindungen zueinander darzustellen. Es ist zwar nicht mein Genre, dennoch hat mir der Beitrag beim Lesen sehr gefallen!

    Zeilentänzerin

    • Linda Linda

      Liebe Zeilentänzerin,

      das freut mich, vielen lieben Dank für deine netten Worte. :)

      Mach dir noch einen schönen Sonntagabend
      Linda

  2. Eva Maria Schwarz-Pretner Eva Maria Schwarz-Pretner

    Danke für deine wunderbar detaillierte Rezension, die Lust auf Lektüre dieses Romans macht. Schau immer sehr gern bei dir vorbei! 🤗

    • Linda Linda

      Liebe Eva,

      das freut mich. – Vielen lieben Dank. :)

      Mach dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
      Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.