Zum Inhalt springen

Fire & Frost: Von der Dunkelheit geliebt von Elly Blake — Resümee

Elly_Blake_Fire_Frost_Von_der_Dunkelheit_geliebt_(Resumee)

Kennst du schon? Fire & Frost: Von der Dunkelheit geliebt von Elly Blake - Ausblick

Titel: Fire & Frost: Von der Dunkelheit geliebt
Autorin: Elly Blake
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (15. April 2019)
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

Kurz und Knapp: Nach dem Zerstören des Feuerthrons und der Erkenntnis eine Tochter von Eurus zu sein, ist Ruby am Ende. Der Minax in ihrem Inneren beginnt die Kontrolle über sie ergreifen zu wollen, lange kann sie sich dem nicht mehr widersetzen. Das ständige Gefühlschaos mit Arcus und Kai stressen zusätzlich zum Kampf gegen Eurus und die Schattenwesen, die drohen durch das Tor des Lichts freigelassen zu werden. Kann das überhaupt noch gut ausgehen?

Keywords: Freier Wille, Liebe, Kontrolle, Macht

Charaktere im Buch:
Elly_Blake_Fire_Frost_Von_der_Dunkelheit_geliebt_(Charaktere)


Ruby segelt mit Kai und Arcus zusammen, um Bruder Thistle ein Buch zu bringen. Ein Buch, das die beiden nicht entziffern können aber es dabei helfen soll den Weg zum Tor des Lichts zu finden.

Das Tor muss geschlossen bleiben. Eurus darf es nicht öffnen und die vielen gefangenen Schattenwesen befreien, die die Menschheit auslöschen würden.

Erst kürzlich hat Ruby herausgefunden, dass sie Eurus Tochter ist. Seitdem schlafwandelt sie, versucht über Bord zu springen und setzt ihre Feuerkraft ein, auf einem Holzschiff.

Kai ist geschafft und müde vom ständigen Aufpassen.

Land in Sicht.

Auf das Finale dieser Trilogie habe ich mich wirklich gefreut und enttäuscht wurde ich nicht, auch wenn mich das Buch nicht vollends mitgerissen hat.

Manchmal brauche ich etwas, um in ein Folgeband einer Buchreihe wieder einzusteigen. Bei diesem Buch war das anders, es ist mir sehr leicht gefallen mich sofort wieder in die von Elly Blake geschaffene Welt einzufinden, auch die Beziehungen zwischen den einzelnen Protagonisten waren in meinem Kopf schnell wieder voll da. Die Autorin hat also das geschafft, was vielen oftmals nicht gelingt. Elly Blake hat ihre Leser abgeholt und wieder unmittelbar in die fortlaufende Geschichte geworfen, ohne große Umschweife und unnötige lange Erklärungen.

Besonders gespannt war ich auf die Liebesgeschichte von Ruby & Arcus, aber auch zwischen Ruby & Kai. Insgesamt kam mir das aber alles zu kurz. Es wurde insgesamt überschattet von dem Minax, der Stück für Stück die Kontrolle über Ruby versucht zu ergreifen. Während ich Arcus, den Frostkönig, im ersten Band noch mochte, fand ich im zweiten Band Kai, den Feuerkönig, deutlich sympathischer und auch von den beschriebenen Charakterzügen viel passiger zu Ruby. Im Finale der Reihe gingen die gegenseitigen Gefühle und Einstellungen etwas unter, stattdessen hat sich Ruby festgelegt und auf einmal so getan, als hätte die Entscheidung schon immer festgestanden. Für mich nicht. Ich habe der Autorin die getroffene Entscheidung nicht abgekauft, die dargestellte Liebe in der Form nicht so glasklar gesehen.

Nichtsdestotrotz ist die Originalität der entwickelten Geschichte hervorzuheben. Das Spiel und auch die gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen Feuer und Eis fand ich großartig. Der Schreibstil der Autorin hat all das perfekt rübergebracht. Für mich alles in allem also eine großartige Trilogie, auch wenn ich mit dem Ausgang der enthaltenen Lovestory nicht ganz einverstanden bin. ;)

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.