Zum Inhalt springen

Ein Viertel von 2019

Ein _Viertel_2019_(Top3)

Auch wenn ich schon wieder ein bisschen verspätet dran bin, möchte ich dennoch mein vierteljährliches Bücher-Resümee vorstellen.

Insgesamt habe ich 12 Bücher mit 5840 Seiten gelesen, nicht schlecht aber auch nicht besser als letztes Jahr. Ich bin mir mit durchschnittlich vier Büchern pro Monat also treu geblieben. Was die Genres anbelangt, habe ich auch keine neuen Vorlieben entwickelt. Am meisten habe ich wieder Thriller (8 Stück) verschlungen, gefolgt von Romanen und Fantasy mit jeweils zwei Büchern.

Ich glaube auch nicht, dass ich an meinem derzeitigen Leseverhalten etwas ändern möchte. Zugegebenermaßen bin ich recht zufrieden mit meiner Anzahl an gelesenen Büchern. Mir ist zwar durchaus bewusst, dass viele aus der Buchblog-Szene noch deutlich mehr Bücher lesen und auf ihrem Blog besprechen aber für mich würden mehr Bücher auch mehr Druck und damit verbunden mehr Stress und weniger pure Freude am Lesen bedeuten. Und das ist etwas, dass ich nicht will. Lesen und der Blog sollen weiterhin ein Hobby bleiben und vor allem Spaß machen.

Auf Platz 1 befindet sich mit „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer aktuell ein Fantasy-Buch. Ich habe das Buch beim Lesen geliebt und wollte direkt mit den Fortsetzungen beginnen. Doch wie das manchmal so ist, hatte ich die weiteren Teile der Reihe noch nicht zu Hause und habe erstmal zu einem anderen Buch gegriffen. Nach und nach haben sich immer mehr andere Bücher dazwischen geschmuggelt und somit liegen die weiteren Teile jetzt noch ungelesen auf meinem SuB. Ich hoffe, dass ich die weiteren Teile bis zum Halbjahres-Resümee gelesen habe. ;)

Der neue Teil der Buchreihe um den Profiler David Hunter „Die ewigen Toten“ von Simon Beckett hat es auf Platz 2 geschafft. Es ist einfach ein gut unterhaltender solide geschriebener Thriller, der mir beim Lesen wahnsinnig Spaß gemacht hat. Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, dass ich mit dem Kennenlernen der Reihe, also mit dem ersten Teil, noch so positive Erinnerungen verbinde und deswegen jeden Folgeband automatisch besser bewerte. Ich weiß es nicht. Fakt ist aber, dass das Buch gut ist und definitiv eine Leseempfehlung darstellt.

Ganz ungewöhnlich für mich ist der 3. Platz. Bisher hat es noch nie ein Buchclub-Buch in mein Ranking geschafft aber „Blinder Instinkt“ von Andreas Winkelmann war einfach zu gut. Das Buch hat mich sofort gefesselt und ich habe es innerhalb eines Tages regelrecht inhaliert, so spannend war der Inhalt.

Ein _Viertel_2019_(Top10)

Obwohl ich also hauptsächlich Thriller lese, hat es dieses Mal doch tatsächlich ein Fantasy-Buch auf Platz 1 geschafft. Ich bin gespannt, ob sich daran in den nächsten Monaten noch etwas ändern wird oder ob dies wirklich mein Highlight bleibt, dicht gefolgt von meinen heiß geliebten Thrillern.

Habt ihr ein bevorzugtes Lese-Genre und schafft es auch mal ein „fremdes“ Genre euer Highlight zu werden oder seid ihr vollkommen treue Lese-Seelen? ;)

5 Kommentare

  1. Hallo Linda,
    ich finde es sehr vernünftig, dass du an dienem Leseverhalten ncihts ändern möchtest, wenn du mit dem zufrieden bist, was und wie viel du liest. Für wen solltest du es dann auch ändern?! Nur weil andere mehr lesen?! Na und? ;)
    Ich blogge ja mit Anja zusammen und häufig liest sie auch mehr als ich… Das macht mir aber keinen Druck. Wieso auch? Man muss manchmal ja auch bedenken, was man rundrum noch macht, wie viele Wochenstunden man arbeitet usw., das wirkt sich ja auch auf die Lesezeit und vielleicht auch Leselust aus. Jeder sollte das so handhaben, wie er es mag und wie es ihm gut tut. :)
    Ich lese in diesem Jahr auch wieder mehr Krimis und Thriller und bin damit auch ganz zufrieden. Mein Highlight entscheidet sich immer nach dem Eindruck vom Buch. Da bin ich nicht festgelegt, ob das jetzt ein Thriller, ein Liebesroman oder eine Fantasygeschichte sein muss. Wenn ein Buch mich packt, dann packt es mich :D wenn ich mir die drei Monate so ansehe, dann standen auch verschiedene Bücher an der Spitze. Thriller, Liebesromane, ein Frauenroman mit Liebesgeschichte… ;) So wie es dann eben gerade kommt.
    Ich hoffe du bist auch mit den nächsten Lesemonaten zufrieden :)
    Lg Dana

    • Linda Linda

      Liebe Dana,
      auch hier wieder Danke für deinen lieben Kommentar – ich freue mich immer total über Kommentare direkt hier auf dem Buchblog und nicht immer über Instagram. ;)
      Da sprichst du echt etwas total passendes an: „Wenn ein Buch mich packt, dann packt es mich „. Dem kann ich nur zustimmen. Manchmal ist dieses packende Buch eben auch mal außerhalb der eigenen normalen Lesevorlieben, hauptsache es haut einen um und bereitet Lesevergnügen. ;)
      Liebe Grüße
      Linda

      • Hallo Linda,
        auf Instagram ist eher Anja bei uns unterwegs :D Damit kenne ich mich (noch) nicht so gut aus ;)
        Man greift ja auch nicht grundlos zu den Büchern, die man liest. In irgendeiner Form sprechen sie einen ja schon an, machen neugierig oder was auch immer. :D Und da finde ich, dürfen sie einen dann auch flashen und Monatshighlight/Quartalshighlight werden. Ich habe dieses Jahr Hörbücher wieder für mich entdeckt und bin im April manchmal fast in einen Hörrausch verfallen… Habe mir irgendwelche Haushaltsaufgaben oder so gesucht, damit ich noch ein bisschen Hören kann, ohne die Zeit zu vertrödeln :D
        LG Dana

        • Linda Linda

          Hallo Dana,
          an Hörbücher habe ich mich bisher einfach noch nicht rangetraut. Immerhin kann ich sie mir anschließend nicht hübsch ins Bücherregal stellen. ;) Beim Putzen könnte ich mir das aber schon gut vorstellen oder gemütlich im Flugzeug, wenn man ohnehin nicht richtig weiß, wie man halbwegs bequem sitzen soll und das Lesen eines Buches in der Haltung alles nur noch schwieriger gestaltet. ;)
          Liebe Grüße
          Linda

          • Hallo Linda,
            ich habe auch sehr lange keine Hörbücher mehr gehört. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich damit aufgehört habe… Vor ein paar Jahren habe ich halt immer mal ein-zwei gehört, aber nie sooo viel. Aber im Moment hab ich irgendwie Lust drauf… Und wenn das Wetter ja nun auch wieder schöner ist und man spazieren oder walken ist, dann schön ein Hörbuch auf die Ohren und los geht’s ;) Im Flugzeug geht das bestimmt auch gut. :) Ich fliege jetzt eher selten und habe das noch nicht ausprobiert :D ich kann halt nichts nebenbei machen, wo ich mich doll drauf konzentrieren oder dabei nachdenken muss, dann blende ich das Hörbuch aus bzw. nehme nur noch die Hälfte davon wahr ;) Wenn du es mal irgendwann probierst, kannst du uns ja wissen lassen, ob es gut ging und wie es dir gefallen hat :)
            Lg Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.