Zum Inhalt springen

Drei Viertel von 2019

Drei_Viertel_2019

Und wieder sind drei Monate des Jahres vergangen. Und wieder wird es Zeit für ein kurzes Resümee.

Die letzten drei Monate habe ich gar nicht mal so viel gelesen, lediglich 6 Bücher (3.152 Seiten) waren es, also im Durchschnitt nur noch zwei Bücher pro Monat. Nicht gerade eine Glanzleistung aber auch nicht schlecht. Immerhin habe ich dazwischen auch noch geheiratet, war in den Flitterwochen und hatte dadurch deutlich weniger Zeit, um mich zwischen die Seiten mehrerer Bücher zu verlieren. Die nächsten Monate wird aber wieder mehr gelesen, davon bin ich überzeugt.

Genremäßig habe ich mich wieder einmal ganz Linda-typisch gezeigt: Ein Thriller nach dem anderen. Insgesamt habe ich vier Thriller gelesen. Ich mag es eben am liebsten blutig. Was soll ich sagen? ;) Außerdem war noch ein Fantasy-Buch, das Finale einer Trilogie, dabei und ganz untypisch für mich ein Science-Fiction-Roman.

Hier sind nochmal meine Rezensionen zu den Büchern verlinkt und der jeweilige Klappentext der Bücher ist auch noch aufgeführt, damit ihr besser entscheiden könnt, ob das eine oder andere Buch vielleicht etwas für euch ist. ;)

Die letzte Witwe (Karin Slaughter)

Hier geht’s zur Rezension

Zwei gewaltige Explosionen reißen Gerichtsmedizinerin Sara Linton und ihren Partner Special Agent Will Trent aus der sommerlichen Idylle. Sie sind geübt darin, in Notsituationen zu helfen. Doch als sie an diesem Tag den Sirenen folgen, führt ihr Instinkt sie mitten hinein in das dunkle Herz einer mächtigen Neonazi-Gruppierung. Zu spät erkennt Sara, dass sie direkt in eine Falle läuft.

Will kann nur noch hilflos zusehen, wie Sara zur Gefangenen wird. Jetzt muss er alles riskieren und verdeckt ermitteln. Denn die Spuren des FBI lassen keine Zweifel: Der Anführer des Netzwerks geht für seine Zwecke über ein Meer aus Leichen. Kann Will Sara finden, bevor es zu spät ist?

Haus der Mädchen (Andreas Winkelmann)

Hier geht’s zur Rezension

Schweig, um zu leben.

Du kommst in eine fremde Stadt. Du mietest dir ein Zimmer. Du freundest dich mit deiner Zimmernachbarin an. Aber am nächsten Morgen ist sie nicht mehr da. Du suchst nach ihr. Was du herausfindest, ist grauenhafter, als du es dir je vorstellen konntest …

Die Lieferung (Andreas Winkelmann)

Hier geht’s zur Rezension

Du glaubst, zu Hause bist du sicher?

Die Wohnungstür steht offen. Auf dem Tisch: eine Pizza. Niemand hat sie angerührt. Denn die Frau, die sie bestellt hat, ist spurlos verschwunden.

Nur über Umwege finden Polizeikommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald heraus, dass hinter diesem Vermisstenfall mehr steckt. Ein Täter, wie er perfider nicht sein könnte, fängt seine Opfer mit einer List und hält sie jahrelang gefangen.

Alle verschwundenen Frauen waren allein zu Hause, alle haben Essen bestellt. Ihr letztes Lebenszeichen…

Suche mich nicht (Harlan Coben)

Hier geht’s zur Rezension

Für Simon wird ein Alptraum wahr, als seine Tochter Paige von einem Tag auf den anderen verschwindet. Hinterlassen hat sie eine Botschaft, in der sie klar macht, dass sie nicht gefunden werden will. Panisch begibt sich Simon auf die Suche, und als er Paige im Central Park tatsächlich entdeckt, erkennt er seine Tochter nicht wieder. Denn diese junge Frau ist völlig verstört und voller Angst. Sie flieht vor ihm, und Simon hat nur eine Chance, wenn er sie retten will: Er muss ihr in die dunkle und gefährliche Welt folgen, in deren Sog sie verloren ging. Und was er dort entdeckt, reißt ihn und seine gesamte Familie in einen Abgrund …

Fire & Frost: Von der Dunkelheit geliebt

(Elly Blake)

Hier geht’s zur Rezension

Eis und Feuer kämpfen um Rubys Liebe. Doch ihr Herz gehört der Dunkelheit.

Nach den Ereignissen am Feuerhof steht Rubys Welt Kopf. Sie ist nicht nur die Kronprinzessin der Firebloods, sie ist zudem die Tochter des grausamen Gottes Eurus, der die Welt mit furchtbaren Schattenwesen überziehen will. Auch Rubys Gefühle sind in Aufruhr, denn obwohl sie den Frostkönig Arcus liebt, verfolgen Kais feurige Augen sie bis in den Schlaf. Als Ruby, Arcus und Kai ins Frostreich zurückkehren, um Eurus‘ Pläne zu vereiteln, stehen sie plötzlich einem mächtigen Feind gegenüber. Doch die größte Gefahr lauert in ihrer Mitte, denn in Ruby regt sich eine tödliche Dunkelheit …

Dark Matter: Der zeitenläufer

(Blake crouch)

Hier geht’s zur Rezension

Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Insgesamt haben mir alle Bücher ganz gut gefallen. Besonders in Erinnerung ist mir aber „Haus der Mädchen“ von Andreas Winkelmann geblieben, ein echt spannender mitreißender Thriller und damit eine absolute Leseempfehlung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.