Zum Inhalt springen

Draussen wartet die Liebe von Jodi Taylor — Resümee

Jodi_Taylor_Draussen_wartet_die_Liebe_(Resumee)

Kennst du schon? Draussen wartet die Liebe von Jodi Taylor - Ausblick

Titel: Draussen wartet die Liebe
Autorin: Jodi Taylor
Verlag: Knaur TB (1. September 2017)
Taschenbuch: 400 Seiten

Kurz und Knapp: Jenny stottert und wächst nachdem Unfalltod ihrer Eltern wohlbehütet bei ihrem Onkel und ihrer Tante auf. Das Haus verlässt sie kaum, verbringt viel Zeit alleine. Als sie den Maler Russel trifft, ändert sich ihr Leben jedoch von Grund auf. Sie lässt sich auf ein ungewöhnliches Arrangement ein. Die Beziehung zu ihm ändert alles.

Keywords: Familie, Liebe, Intrige, Tierliebe, Geldsorgen

Charaktere im Buch:
Jodi_Taylor_Draussen_wartet_die_Liebe_(Charaktere)


Das Buch beginnt mit einem Rückblick in das Leben der dreizehnjährigen Jenny, die unglücklich ist und bereits Freitagabend damit beginnt den heranrückenden Montag zu verfluchen. Denn montags muss Jenny wieder in die Schule. Jede Woche das Gleiche!

Sie beschließt, mit Tabletten ihr Leben zu beenden. Während sie mit der Einnahme der Pillen beginnt, taucht Thomas auf, ihr imaginärer Freund – ein Pferd.

Sie beschließt weiterzuleben. Sie lebt weiter in ihrem Trott, macht einen guten Schulabschluss und soll dann aber laut ihrem Onkel Richard und ihrer Tante Julia zu ihrem eigenen Besten nicht zum Studium aufbrechen und wegziehen.

Sie verbringt viel Zeit auf dem extra für sie hergerichteten Dachboden. Aufgrund ihres starken Stotterns hat sie kaum Kontakt zu anderen Menschen, bis sie von Daniel, dem Verlobten ihrer Cousine Francesca, zu einer Party eingeladen wird.

Dort trifft sie auf Russel, einem Maler, der sich für den nächsten Tag mit ihr verabredet. Dies ist der Beginn für Veränderungen in Jennys Leben.

Das Buch war nicht direkt scheiße aber eben auch nicht spannend und leider auch nicht humorvoll geschrieben. Gerade bei Liebesbüchern, was dieses definitiv ist, muss für mich Humor enthalten sein. Andernfalls langweilen mich Liebesbücher leider schnell. Und genau das ist mir bei diesem Buch streckenweise leider so ergangen, es hat mich etwas gelangweilt.

Ich will damit nicht sagen, dass ich die Geschichte langweilig fand. Das war einfach nicht der Fall. Die Story hat mich interessiert und mitgenommen, nur die Schreibweise – fast frei von Humor – hat es mir einfach nicht so angetan. Lediglich an einer Stelle des Buches musste ich schmunzeln und das ist mir einfach zu wenig für ein ganzes Buch. Da erwarte ich mehr.

Die beiden Hauptcharaktere Jenny und Russel fand ich interessant. Ich mochte, wie sich ihre Beziehung entwickelt hat und auch, wie innig und vertrauensvoll das Verhältnis der beiden von Beginn an beschrieben wurde und war. Die Liebesgeschichte habe ich dem Buch also abgekauft, auch die eher sachliche Herangehensweise und die pragmatische Entscheidung zu diesem Verhältnis fand ich abwechslungsreich und gelungen von der Autorin.

Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich den Nachfolgeroman „Der Duft von Ingwerkeksen“ lesen werde. Das Buch war für mich keine Zeitverschwendung. Es war eine andere, regelrecht neuartige, Liebesgeschichte und daher interessant. Allerdings hat der fehlende Humor einen kleinen Wermutstropfen hinterlassen.

Meine Bewertung zum Buch:

Story

Originalität

Spannung

Überraschungseffekt

Schreibstil

Weiterempfehlung

Gesamt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.