Zum Inhalt springen

Die Leiche von Stephen King — Ausblick

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Heyne Verlag)

Stephen_King_Die_Leiche_(Ausblick)

In einer heißen Sommernacht brechen der zwölfjährige Geordie und seine drei Freunde in die Wälder Maines auf. Die Leiche eines vermissten Jungen aus der Nachbarschaft soll dort irgendwo an den Bahngleisen liegen. Schon bald erfahren sie, dass Monster nicht etwa unter dem Bett oder im Schrank auf einen lauern, sondern sich in jedem von uns verstecken.

Die Geschichte ist vor Jahren schon einmal in einem Sammelwerk veröffentlicht worden, wurde jetzt aber durch den Heyne-Verlag neu aufgelegt. Eine Geschichte pro Buch. Ich muss gestehen, dass ich von Neuauflagen meistens nicht so begeistert bin. In diesem Fall kannte ich das Sammelwerk aber noch nicht und wurde wie magisch von dem Cover angezogen. Ich weiß, ich weiß „Never judge a book by it’s cover“ aber was soll ich machen? Ich finde das Cover mit den Bahngleisen im Hintergrund und der Skelett-Hand im Vordergrund einfach toll.

Das Buch ist mit ca. 240 Seiten relativ kurz, ich erwarte also keine sich groß aufbauende tiefergehende Geschichte, eher eine kurze Erzählung aus dem Leben des Autors. Ich bin gespannt.

Kurze Infos zum Autor Stephen King:

  • 1947 in Portland (Maine) geboren
  • bekannt für Horror-Romane
  • einer der erfolgreichsten und meistgelesenen Autoren der Gegenwart
  • Autor von über 50 Büchern, die alle internationale Bestseller sind
  • verheiratet mit Tabitha King, beide haben gemeinsam drei Kinder

Mehr zu diesem Buch Die Leiche von Stephen King - Resümee

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.