Zum Inhalt springen

Die Karte von Andreas Winkelmann — Ausblick

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Rowohlt Verlag)

Andreas_Winkelmann_Die_Karte_(Ausblick)

Niemand läuft dem Tod davon.

Er gehört zum Training wie die Schuhe und der Soundtrack: dein Fitness-Tracker, mit dem du deine Laufstrecke online teilen kannst. Jeder kennt deine Lieblingsstrecken – auch jemand, der deinen Tod will…

Ich lese die Thriller von Andreas Winkelmann wirklich gerne. Sie sind immer gut durchdacht, originell und wahnsinnig fesselnd. Kurz: Sie haben alles, was ein guter Thriller braucht.

Ich selbst jogge zwar nicht, bin aber ein Fan von Fitness-Trackern. Das heißt, ich messe meine gelaufenen Schritte, meine gestiegenen Treppen und vergleiche mich sowohl mit meiner Familie auch auch mit Freunden. Meine gelaufenen Strecken kann dafür jedoch niemand sehen, das würde mir auch ein bisschen Angst machen. Bis auf Steve weiß niemand, wann ich wo entlang laufe. Und obwohl er es prinzipiell tracken kann, glaube ich kaum, dass er es macht. ;)

Wie dem auch sei. Ich erwarte von Winkelmann’s neuem Thriller viel, vor allem weil seine bisherigen Bücher alle wahnsinnig gut waren und im letzten Jahr der Vorgänger “Der Fahrer” sogar mein Jahreshighlight gewesen ist.

Andreas_Winkelmann_Die_Karte_(Extra_1)

Kurze Infos zum Autor Andreas Winkelmann:

  • 1968 in Liebenau (Niedersachsen) geboren
  • studierte Sportwissenschaften
  • arbeitete als Ausbilder bei der Bundeswehr, Sportlehrer, Taxifahrer und Versicherungskaufmann
  • schreibt seit der Schulzeit und kann seit 2011 vom Schreiben leben
  • ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Hund
  • lebt in einem Bauernhof in der Nähe von Bremen
  • absoluter Outdoor-Fan
  • veröffentlicht auch unter seinem Pseudonym Frank Kodiak beim Knaur-Verlag Bücher

Mehr zu diesem Buch Die Karte von Andreas Winkelmann - Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.