Zum Inhalt springen

Der Zwillingscode von Margit Ruile — Ausblick

(In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Loewe Verlag)

Margit_Ruile_Der_Zwillingscode_(Ausblick)

Was passiert, wenn die Dinge, dir wir erschaffen, uns gar nicht mehr brauchen?

Vincent ist siebzehn und eine Doppel-C-Seele. Sein Sozialpunktestand ist so niedrig, dass an ein Studium nicht zu denken ist. Stattdessen repariert er heimlich die mechanischen Haustiere der Firma Copypet, Eines Tages bringt eine alte Frau eine Katze zur Reparatur. Und die führt Vincent geradewegs in die Simulation – eine virtuelle Welt, in der alle unsere Gegenstände ihr digitales Leben führen. Verborgen in dieser Zwillingswelt aber liegt ein Code. Vincent muss ihn finden, denn davon hängt die Zukunft der Menschheit ab.

Künstliche Intelligenz ist ein spannendes und gleichzeitig hoch aktuelles Thema. Die Autorin greift diesen Hype auf und verarbeitet ihn in einem Jugendbuch, der sich mit der Frage beschäftigt, was denn nun passiert, wenn die von Menschen geschaffene Technik uns nicht mehr braucht.

Anhand eines Sozialpunktestands wird entschieden, wer was darf. Vincent kann mit seiner Doppel-C-Seele beispielsweise nicht studieren. Soziale Ungleichheit ausgedrückt in Punkten oder noch verbleibender Lebenszeit wie im Film “In Time – Deine Zeit läuft ab” finde ich grundsätzlich spannend. Meistens verspricht das viel Action. Und genau das erwarte ich nun auch von diesem Buch, mit dem ich jetzt beginne.

Kurze Infos zur Autorin Margit Ruile:

  • 1976 in Augsburg geboren
  • arbeitete jahrelang als Dokumentarfilmerin, Regieassistentin und Dozentin an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film
  • heute ist sie deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin
  • lebt mit ihrer Familie in München
  • entwickelt ihre Ideen beim Spazierengehen und Tagebuchschreiben

Mehr zu diesem Buch Der Zwillingscode von Margit Ruile - Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.