Zum Inhalt springen

Der schwarze Thron: Die Königin von Kendare Blake — Ausblick

Kendare_Blake_Der_schwarze_Thron_Die_Koenigin_(Ausblick)

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt – nun muss sich jede Königin entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Nachdem ich von dem ersten Teil „Der schwarze Thron: Die Schwestern“ so begeistert bin, muss ich direkt mit dem zweiten Teil aus der Reihe weitermachen. Ich befürchte, der Teil wird mich ebenfalls umhauen, so dass ich es kaum aushalten werde bis der dritte Teil der Buchreihe erscheint. Aber erstmal abwarten. Vielleicht wird es ja auch schlechter. Doch das hoffe ich natürlich nicht.

Ich kann nachdem ersten Band noch nicht einmal sagen, für welche der Königinnen ich eigentlich bin. Ich mag Arsinoe recht gern, vielleicht aber auch deshalb, weil sie von Beginn an quasi die Außenseiterin war, ihr am wenigsten zugetraut wird. Auch scheint sie ein wenig im Mittelpunkt der Buchreihe zu stehen. Um sie dreht sich die Story mehr als um die anderen.

Ach egal. Ich beginne jetzt einfach mit dem Buch und lese, wie sich das alles weiterentwickelt. Ich spare mir diese Spekulationen also einfach mal. ;)

Kurze Infos zur Autorin Kendare Blake:

  • geboren in Seoul (Südkorea), spricht aber kein Koreanisch
  • wurde adoptiert und lebte in der USA
  • studierte in London kreatives Schreiben
  • liebt Tiere und griechische Mythologie
  • lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und zwei Hunden in Washington
  • ist hauptberuflich Schriftstellering
  • „Anna im blutroten Kleid“ war ihr Debütroman

Mehr zu diesem Buch Der schwarze Thron: Die Königin von Kendare Blake - Resümee

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.