Zum Inhalt springen

Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke & Guillermo del Toro — Ausblick

Cornelia_Funke_und_Guillermo_del_Toro_Das_Labyrinth_des_Fauns_(Ausblick)

>> Vor langer, langer Zeit …

…lebte in einem unterirdischen Reich, in dem es weder Lügen noch Schmerz gab, eine Prinzessin. Sie träumte von der Welt der Menschen: von einem blauen Himmel, von der Sonne und dem Gras und dem Geschmack des Regens. Als sie ihren Wächtern entkam und in unsere Welt gelangte, vergaß sie, wer sie gewesen und woher sie gekommen war. Ihr Vater hörte nie auf, nach ihr zu suchen. Er wusste, dass ihre Seele unsterblich war, und dass sie eines Tages zu ihm zurückkehren würde. In einem anderen Körper, einer anderen Zeit. Vielleicht an einem anderen Ort. Er würde auf sie warten…

Bis ans Ende der Zeit. <<

Zu dem Buch hätte ich sicherlich nicht gegriffen, wenn ich auf der Suche nach neuem Lesestoff durch die Gänge der Buchhandlung streife. Rein vom Cover her spricht es mich nicht an, obwohl wunderschön. Kinderbücher im Allgemeinen wecken in mir einfach nicht mehr das Verlangen sie zu lesen. Eigentlich habe ich das Buch jetzt überhaupt nur, weil eine Freundin, die gleichzeitig auch eine Kollegin von mir auf der Arbeit ist, das Buch zweimal hatte. Warum, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, einmal gekauft und parallel dazu in einem Gewinnspiel gewonnen. Wie auch immer, nun habe ich eines der beiden Bücher und da es schon länger ungelesen bei mir im Regal stand, dachte ich mir jetzt: Okay, gibt dem Buch eine Chance und lies es.

Und genau jetzt ist es soweit. „Das Labyrinth des Fauns“ ist wohl eine Romanadaption des Films „Pans Labyrinth“. Der Film sagt mir nichts, soll aber total schön sein. Kriege ich eigentlich überhaupt manchmal etwas von der Welt mit? Ich meine, das Buch hat mir bis vor kurzem nichts gesagt und von dem Film habe ich auch noch nie etwas gehört. Der Vorteil daran ist aber eindeutig, dass ich vollkommen unvoreingenommen an das Buch herangehen kann. Einfach lesen…

Kurze Infos zur Autorin Cornelia Funke:

  • 1958 in Dorsten (Nordrhein-Westfalen) geboren
  • nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin
  • Neben ihrer dreijährigen Arbeit als Pädagogin, studierte sie nebenher Buchillustration
  • erst im Alter von 35 Jahren widmete sie sich selbst dem Schreiben und zählt heute zu einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren
  • sie liebt einen Espresso am Morgen, zum Mittag und am Nachmittag
  • neben dem Lesen, zeichnet und strickt sie gerne in ihrer Freizeit

Kurze Infos zum Autor/Filmproduzent Guillermo del Toro:

  • 1964 in Guadalajara (Mexiko) geboren
  • mexikanischer Regisseur, Filmproduzent und Schriftsteller

Mehr zu diesem Buch Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke & Guillermo del Toro - Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.