Zum Inhalt springen

Buchiges Nikolaus 2019

Nikolaus_2019

Gestern wurden wieder überall fleißig Stiefel geputzt, damit der Nikolaus über Nacht auch ja ein paar Süßigkeiten oder die eine oder andere Kleinigkeit da lässt. Und da macht sich ein Buch im oder neben dem Stiefel doch ziemlich gut. Ich denke, da sind wir uns alle einig.

Pünktlich zum Nikolaus hat das Frühstücksfernsehen von SAT1 doch tatsächlich den Bestseller-Autor Sebastian Fitzek eingeladen. Seine persönlichen Buchempfehlungen hat er zum Besten geben, quasi als Geschenkideen zum anstehenden Weihnachtsfest. Gelesen habe ich davon bisher gerade einmal ein Buch.

„Der Fund“ von Bernhard Aichner, definitiv eine gute Empfehlung Fitzek’s.

Außerdem hat er noch folgende Bücher vorgestellt:

  • Erebos 1 und 2 von Ursula Poznanski
  • Die unendliche Geschichte von Michael Ende
  • Stella von Takis Würger
  • The Chain von Adrian McKinty

Für mich gehört Fitzek schon lange eher zu den Autoren, die etwas überbewertet sind, ich seine Bücher aber trotzdem lese. Genau deshalb interessieren mich auch seine Buchempfehlungen. The Chain und Erebos klang wahnsinnig spannend. Die Bücher dürfen also sicher bald schon bei mir einziehen und einen Platz in meinem Bücherregal finden. ;)

2 Kommentare

  1. Huhu!
    Also Erebos 1 & 2 kann ich dir nur empfehlen. Mir gefielen beide Bücher sehr gut. Zu Teil 1 habe ich auch eine Rezension auf meinem Blog.
    Über The Chain habe ich auch schon einiges gehört. Ich würde so gern wissen, wie das aufgelöst wird, aber ich glaube nicht, dass ich es lesen kann. Für mich ist es schwierig, solche Fälle zu lesen, wo es um Kinder geht.
    LG
    Caro

    • Linda Linda

      Liebe Caro,
      da muss ich doch direkt auf deinem Blog nach der Rezension zu Erebos schauen. ;) Oh ja, ich kenne auch viele, denen es da so geht wie dir. Brutalität im Zusammenhang mit Kindern können wirklich viele nicht lesen. Eventuell passiert in dem Buch ja auch keinem Kind etwas, da es sich immer um eine Art Kette aus Entführungen von Kindern und Erpressung handelt. Vielleicht kommt dadurch ohnehin kein Kind zu Schaden und es geht einzig und allein um den Drahtzieher hinter all dem. Wer weiß. ;) Ich glaube aber, ich muss/will es lesen.
      Ganz liebe Grüße
      Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.