Zum Inhalt springen

Buchblog Award: Finalist um den Besten Buchblog

Buchblogaward_2020_Nominierung

Wenn ich so darüber nachdenke, dann ist das schon Wahnsinn. Ich habe kein Germanistik studiert und hatte für Texte analysieren auch schon im Deutschunterricht zur Schulzeit so gar nichts übrig. Das war noch nie mein Ding, ist es bis jetzt nicht. Für mich dient der Buchblog immer noch hauptsächlich als Motivationsanreiz regelmäßig zu lesen, die Lust zum Lesen immer wieder aufzufrischen – für mich aber eben auch für andere.

Und genau hier kommt ihr ins Spiel: Obwohl ich sicherlich nicht so literarisch wertvoll durchdachte Rezensionen schreibe, habt ihr eure Stimme für unseren Buchblog abgegeben. Tausend Dank! Viel mehr kann ich dazu gar nicht sagen, bin noch ein bisschen geplättet und freue mich einfach nur riesig. Eigentlich schon seit mehreren Tagen. Vor ein paar Tagen wurden wir Finalisten nämlich bereits darüber informiert, dass wir es ins Finale geschafft haben, gleichzeitig wurden wir auch gefragt, ob wir das denn annehmen und dabei sein wollen. Logisch, dachte ich mir. Wer lehnt das schon ab? ;)

Bubla20_Finalist

Neben uns sind für den Award des Besten Buchblogs noch folgende Bloggerkollegen im Rennen:

Bookster HRO
Bücherwurmin
Feiste Bücher Podcast
Islah.Reads
Literaturpalast
Ohwieschönistbuchgerede
Pages on Paper
Papierstau Podcast
Recensio Online

Schaut gerne mal bei ihnen vorbei. Von klassischen Buchblogs über reine Instagram-Accounts bis hin zu Podcasts ist alles dabei. Lasst euch einfach inspirieren und stöbert ein bisschen. :)

Auf der offiziellen Seite zum Buchblog Award findet ihr auch noch die Finalisten der anderen Kategorien: Bester Newcomer, Bester Verlagsblog und Bester Buchhandlungsblog. Außerdem erscheinen dort in den nächsten Wochen Interviews mit den einzelnen Finalisten. Es lohnt sich also regelmäßig vorbeizuschauen, das wird bestimmt interessant :)

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal etwas betonen, das viele von euch vermutlich schon wissen. Doch insbesondere im Zuge des Awards möchte ich es erneut herausheben, denn obwohl im Titel des Blogs nur mein Name steht und alle Beiträge immer aus der Ich-Perspektive geschrieben sind, stecken eigentlich zwei Personen hinter „Linda liest“: Mein Mann Steve und ich. Wir beide gestalten diesen Blog gemeinsam und ohne ihn wäre der Blog sicher nicht das, was er jetzt ist oder es würde ihn, was ich fast noch für wahrscheinlicher halte, sogar gar nicht geben. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.